Unser Schulhund Lilly

Ruhigere Klassen, konzentriertere Schüler, weniger Angst vor Tieren, besseres Sozialgefüge: Die Liste der positiven Auswirkungen zum Einsatz von Schulhunden ist lang.

Morgens um halb acht ist es noch ruhig in der Realschule plus Gau-Odernheim. Noch sind nur wenige Schüler da. Doch ein energisches Tapsen unterbricht die Stille, denn heute ist Lilly da. Lilly, eine selbstbewusste 8 Jahre alte Mischlingsdame, stürmt freudig die Treppen des Schulhauses hinauf. Sie kennt den Weg und freut sich auf einen Tag mit den vielen Kindern und die unzähligen Streicheleinheiten, die sie erhalten wird. Dreimal in der Woche darf sie mit in die Schule um ihre Besitzerin und Lehrerin Frau Kehr sowie einige andere Kollegen bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Lilly gehört zu unserem Schulleben mittlerweile dazu.

Ihr erster Weg führt sie morgens aufgeregt in die Verwaltung zu Frau Scheve und Frau Wilmer, um sich das wohl verdiente Motivationsleckerli für den Arbeitstag abzuholen.  Lilly arbeitet bereits seit 6 Jahren in der Schule und bereichert den Schulalltag von Schülern und Lehrern. Sie hat zusammen mit ihrer Besitzerin eine 2 jährige Ausbildung zum Schulhund absolviert und wird seitdem mit durchweg positivem Erfolg in der Schule eingesetzt. Im Unterricht ist sie dabei, nimmt Schülern Angst in Prüfungssituationen, stellt ein positives Klassenklima her und sorgt auch ab und an für großes Gelächter wenn sie mal wieder ein Pausenbrot aus dem ein oder anderen Schulranzen klaut. Lilly begleitet, wenn möglich, Ausflüge und Klassenfahrten.

Was heißt das aber nun für die Schule konkret? Lilly geht mit in den Unterricht und verhält sich dort unauffällig. Sie genießt die Streicheleinheiten der Schüler, beobachtet gerne alles sehr genau und mag es für die Schüler Tricks zu machen. Die Schüler dürfen Lilly kraulen, wenn sie zu ihnen kommt. Ansonsten soll der Hund während des Unterrichts weitgehend ignoriert werden. Die Vierbeiner wirken sich im Schulalltag besonders positiv auf hyperaktive und ängstliche Kinder aus, aber auch auf Schüler mit Konzentrations- und Kontaktstörungen. Die Klassen sind leiser wenn Lilly dabei ist, weil die Schüler wissen, dass Hunde Lärm nicht mögen. Wenn ein Schüler einmal einen schlechten Tag hat, übernimmt Lilly den Tröstedienst. An Wandertagen begleitet Lilly die Schüler mit großer Begeisterung. Bei Partnerarbeiten springt der Hund ein, wenn es einmal nicht aufgeht. Der Hund liest vor und der Schüler hört zu? Natürlich nicht. Aber wenn ein Schüler beginnt Lilly etwas vorzulesen oder eine kleine Präsentation zu üben, setzt sie sich daneben und bleibt gelassen.

Lilly hört zu, knurrt, meckert und ‚lacht‘ nicht, wenn die Schüler einen Fehler machen. Und das ist entscheidend. Der Schüler fasst Selbstvertrauen, liest freier und flüssiger, ohne Angst vor Fehlern. Das ist der pädagogische Effekt.

Ein Hund ist geduldig, vorurteilsfrei, wertfrei und kontaktfreudig. Wer mit ihnen umgeht, lernt Verantwortung. Hunde haben keine Erwartungen und akzeptieren jeden Schüler bedingungslos. Die Schüler bekommen körperliche Zuneigung und fühlen sich akzeptiert. Der Hund zaubert auf jedes Gesicht ein Lächeln und tröstet, wenn ein Schüler traurig ist. Der Schulalltag wird fröhlicher und Lilly die Schüler oft zum Lachen. So ein Hundeleben ist einfach sorgenfrei. Wenn Lilly im Treppenhaus unterwegs ist, wird sie von allen freudig begrüßt.

Aber nicht jeder Hund eignet sich zum Schulhund. Ein Schulhund muss ein gefestigtes Wesen haben, darf nicht scheu oder ängstlich sein und muss in kritischen Situationen den bedachten Rückzug antreten. Ein überdurchschnittlich hoher Grundgehorsam der Schulhunde ist unabdingbar. Der Job als Schulhund ist kein einfacher Job. Der erhöhte Lärmpegel, die quirligen Schüler, die vielen Hände, die alle gerne einmal streicheln wollen, all das ist für ein Hund Stress. Es muss klare Regeln im Umgang mit den Hunden für die Schüler geben, damit die Schulhunde auch noch nach vielen Jahren gerne in die Schule gehen.

Kontakt

Kontakt

Realschule Plus „Am Alten Schloss“
Rossmarkt 5
55239 Gau-Odernheim
Tel: 06733-94731-11
Fax: 06733-94731-19
Email: schule@rsplusgo.de

Impressum
Datenschutz